Mit Beginn der Besiedlung des Sollings begannen unsere Vorfahren mit der Verkohlung von Laubholz. Die dadurch gewonnene Holzkohle wurde zur Glasherstellung und zur Eisenverhüttung benötigt. So zogen die Köhler früher durch die Wälder um Buchen zu fällen und das Holz zu einem Haufen aufzuschichten. Diese Haufen werden mit Erde bedeckt und vom Köhler in Brand gesetzt.

Über einen im Inneren befindlichen Schacht wird der Meiler entzündet. Die Aufgabe des Köhlers ist es nun, über die folgenden Tage oder Wochen (je nach Größe des Meilers) den Meiler weder erlöschen noch ihn durch zu viel Luftzufuhr abbrennen zu lassen. Dazu bohrt und verschließt er Löcher an der Oberfläche. Durch die Beobachtung des Rauches bzw. dessen Farbe muss der Köhler erkennen, ob zu viel oder zu wenig Luftzufuhr herrscht. Nach der vollständigen „Garung“ des Inhaltes wird der Meiler mit Wasser abgelöscht. Gelingt dies nicht vollständig, so verbrennt die zuvor entstandene Holzkohle innerhalb kürzester Zeit unter großer Wärmeentwicklung. Die dabei entstehende Hitze ist so groß, dass eine Annäherung an den Meiler unmöglich wird.

Aus 100 kg Holz können so ca. 20 kg Holzkohle gewonnen werden

Diese Tradition lebt in Lauenberg fort. Hier hat sich eine Gemeinschaft zusammengefunden, die jährlich etwa 80 Raummeter Holz in 2 Kohlenmeilern in Holzkohle vewandeln. Rolf Hüholt, Peter Hüholt, Walter Gehrke und Werner Greve haben sich der Köhlerei verschrieben und überwachen während der heißen Phase ihre Meiler am Waldparkplatz Tag und Nacht. Wanderer, die hier vorbeikommen wird gerne der Aufbau und der Abbrand des Meilers erklärt. Auch sind Erfrischungsgetränke vorhanden..

Vergrößerung per Klick auf die Fotos (in einem neuen 'Fenster)

 

Überwachung des Meilers in großer Hitze Ruhephase
Aus den vom Köhler gestochenen Löchern zieht der Rauch ab. So läßt sich der Meiler im Abbrand steuern Die Köhlerhütte ist für Wochen der Wohn- und Schlafraum der Köhler
Die "Hille Bille"ist eine Holztafel, die im Alarmfall angeschlagen wird, um alle Köhler zu wecken Humane Preise für hochwertige Holzkohle. Sie ist bei den Köhlern und im Schwimmbadkiosk erhältlich

 

 
 
©Webmaster Lauenberg Haftungsausschluß bitte hier klicken